Altes Thema: Wartezeit am BÜ Schützenstraße

Da der Stadtrat die Realisierung des Haltepunkts u.a. davon abhängig gemacht hat, dass sich in der Schützenstraße die Wartezeiten nicht spürbar verlängern, bemüht sich die CDU darum, dieses ewige Problem in den Griff zu bekommen.


Seit Jahrzehnten sorgt der Bahnübergang in der Schützenstraße für große politische Diskussionen. Bereits vor vier Jahrzehnten wurden Pläne erarbeitet, den Bahnübergang durch eine Hochstraße, bzw. eine Untertunnelung zu entschärfen, so dass an einer der meist frequentiertest städtischen Verkehrsadern eine ständige Behinderung entfallen sollte.
Beide Pläne – sowohl die Über- als auch die Unterführung scheiterten an Kosten und auch der technischen Umsetzbarkeit. So verhinderte der unterirdisch verlaufende Bach die Unterführung, die Nähe der Wohnbebauung die Überführung.
Realistischerweise kann dann nur eine Verkürzung der Schranken-Schließzeiten Abhilfe schaffen. Seit Jahrzehnten ist die Stadt hier mit der Bahn im Gespräch – ohne eine bis jetzt spürbare Verbesserung der Situation. Sind die Schranken heute noch drei Stunden geschlossen, so wird durch den nahgelegenen Bahnhaltepunkt Süd die Wartezeit nochmals um eine Stunde auf dann vier Stunden täglich erhöht. Durch die Verlagerung des Fahrgastaufkommens um weitere 1520 Fahrgäste täglich, werden sich die Ein- und Ausstiegszeiten auch entsprechend verlängern, so dass hier eine nochmals deutlich höhere Schließzeit anzunehmen ist.

Die Bahn macht in erster Linie Sicherheitsgründe geltend. Inwieweit hier eine technische Lösung angeboten und realisiert werden kann, bleibt abzuwarten.

OFFENER BRIEF AN DIE GRÜNEN

Nachdem die Fraktion der GRÜNEN immer wieder und auch im Kommunal – Wahlkampf 2019 auf Flugblättern der Bevölkerung versicherte, dass sie sich für den weitgehenden Erhalt der Bäume am Haltepunkt Süd einsetzt, haben wir nun schriftlich angefragt, was bisher von der Partei unternommen wurde, um dieses  Versprechen einzulösen.

Die Antwort wurde für die 12. KW angekündigt –
wir werden die Reaktion hier öffentlich machen!

Offener Brief an die GRÜNEN

Nachdem die Fraktion der GRÜNEN im Kommunal – Wahlkampf 2019 in Flugblättern versicherte, dass sie sich für den weitgehenden Erhalt der Bäume am Haltepunkt Süd einsetzt, haben wir nun schriftlich angefragt, was bisher von der Partei unternommen wurde, um dieses  Wahlversprechen einzulösen.

Die Antwort wurde für die 12. KW angekündigt – wir werden die Reaktion hier öffentlich machen!