Speyerer Wählergruppe bleibt bei ihrer Ablehnung

Auf den Artikel: „Grüne wollen Bürgerversammlung“ vom 15. Mai 2020 reagierte de SWG mit folgender Presseinformation

Eine Bürgerversammlung zum Thema Mobilität begrüßt die Speyerer Wählergruppe – SWG. Den S-Bahn-Haltepunkt Süd lehnt die SWG ab, da das von den Grünen als kritisch bezeichnete Thema „ruhender Verkehr“ sich weiter verschärfen wird, durch die längeren Schließzeiten des Bahnübergangs Schützenstraße Luft- und Lärmbelastungen für die Bürger zunehmen und für den Haltepunkt ein wertvoller Grünzug vernichtet wird. Es ist keine geradlinige Kommunalpolitik, ein Quartier durch den Haltepunkt erst abzuwerten und zur Beruhigung des schlechten Gewissens mit etwas Grünbepflanzung wieder aufzuwerten. Außerdem wird sich die Haushaltssituation durch die Corona-Pandemie erheblich verschlechtern, sodass die Haushaltsmittel nur für sinnvolle Projekte, beispielsweise die Verbesserung der Fahrrad-Infrastruktur und des Stadtbusverkehrs, verwendet werden solle